Sprache:

Was ist ein Vulkan?

Prof. Dr. H.U. Schmincke und Dr. Mari Sumita antworten in ihrem Buch „Entdecke die Vulkane“ auf diese Frage mit den folgenden Worten:

„Ein Vulkan ist eine Stelle, an der Lava, also heißes, flüssiges Gestein auf der Erdoberfläche austritt, entweder ruhig oder explosiv.“

Diese einfache Erklärung provoziert eine weitere Frage: Wann tritt Lava ruhig aus und wann explosiv? Das hat etwas mit der Beschaffenheit des Magmas zu tun. Denn Magma, so heißt die Lava, solange sie noch unter der Erdoberfläche ist, kann gasreich sein, oder eben nicht. Die Menge und der dadurch entstehende Druck der entweichenden vulkanischen Gase entscheiden darüber, ob das Magma in unzählige kleine Partikel zerrissen und aus dem Krater herausgeschossen wird oder ob es als Lavastrom ausfließen kann.

gasarm ausfließende Lava
gasreiche, explosiv eruptierte Lava

Wie entstanden die Vulkane der Osteifel?

Das Magma, das für die Entstehung der über 100 Vulkane der Osteifel verantwortlich war, stammt aus dem Erdmantel und kam aus einer Tiefe von über 50 km. Von dort unten suchte sich die über 1.000°C heiße, glutflüssige Gesteinsschmelze langsam ihren Weg nach oben. Bei diesem Aufstieg sammelte sie sich immer wieder in Magmakammern. Dieser Prozess dauerte mehrere 100.000 Jahre. Schließlich durchbrach das Magma in heftigen Ausbrüchen die Landschaftsoberfläche der Osteifel. In den letzten 700.000 Jahren entstanden so in der Osteifel auch die drei großen Ausbruchszentren Riedener Kessel, Wehrer Kessel und Laacher See.

1.       Magmakammer

2.       Schlot

3.       Grundgebirge

4.       Lavastrom

5.       Kraterwall

6.       Bomben, Lapilli, Aschen

7.       Eruptionswolke

© 2020 VULKANPARK GmbH - Alle Rechte vorbehalten.02632-9875-0 | Kontakt | Anfahrt | Datenschutzerklärung | Impressum
###MOBILE_LINK###